Zellkultivierung

Bildung von Zellkulturen bei der Zellkultivierung in der Petrischale_ cell culturing

Ein Organ-on-Chip ist ein Biochip zur Zellkultivierung. In der Biotechnologie ist das Anlegen von Zellkulturen ein wichtiges Element. Dies gilt für Bioreaktoren, die über Zellen biologische Substanzen erzeugen. Außerdem ist es spannend für Systeme in der Zellkultivierung. Beispielsweise testen diese Systeme die Wirkung von Pharmaka.

Die Kultivierung ganzer Zell-Linien stellt vergleichbares Zellmaterial für Untersuchungen zur Verfügung. Damit die Zellen ihre Aufgaben erfüllen können, müssen sie in den Bioreaktoren entsprechend versorgt werden. Zu einem funktionsfähigen Organ-on-a-Chip in der Zellkultivierung gehören die passenden Temperatur- und Lichtverhältnisse. Darüber hinaus ist auch die Nährstoffversorgung (z.B. Glukose) oder die Zugabe von Wachstumsförderern oder -inhibitoren wichtig.

Viele Aufgaben in der Zellkultivierung können durch automatische Pumpsysteme erfolgen. Ein Vorteil hier ist, dass diese Systeme einer rein manuellen Dosierung in Qualität und Komfort überlegen sind. Unsere mp6 Mikropumpen werden sehr nah an den Reaktoren platziert. Dies ist möglich, aufgrund der kleinen Bauform, geringen Energieanforderungen und langen Lebensdauer. Auch die Platzierung im Inkubator ist damit leicht aufzubauen.

Eine besonders spannende Anwendung bietet hier unser Kunde C-Cit: Eine vormontierte Durchflusszelle mit Glukose- und/oder Laktatsensor.

C-CIT Sensors AG - Einsatz von Mikrofluidik in der Zellkultivierung

Die C-Cit Sensors AG hat ein System entwickelt, mit dem in einer Durchflusszelle Glukose und/oder Laktate gemessen werden. Denn beim Überprüfen des Zellwachstums ist dieses Organ-on-a-Chip besonders hilfreich.

Ein Organ-on-a-Chip ist ein Mehrkanal-3-D-Mikrofluidik-Biochip. Dies bedeutet, dass dieser Chip die Aktivitäten, Mechanik und physiologischen Reaktion von ganzen Organen und Organsystemen simuliert. Damit ist der Chip eine Art künstliches Organ.

Die Durchflusszelle ist die beste Wahl für die Langzeitüberwachung in röhrenbasierten Reaktorsystemen sowie in jedem perfusionsbasierten Bioprozess. Vor allem da sie mit einem flachen Boden ohne Totvolumen ausgestattet ist. Dadurch fließt das Kulturmedium durch die Zelle und vermeidet eine Zellaggregation im oder um den Sensor herum.

Das Gehäuse und die Abdeckung der Durchflusszelle bestehen aus USP VI-zertifiziertem Material. Außerdem ist die Durchflusszelle gammasterilisiert. Angeschlossen an die C-Cit-Systeme CITSens Bio oder CITSens MeMo und der mp6 Mikropumpe kann die Durchflusszelle für die Medienzufuhr verwendet werden. Sie kann entweder mit Luerlock oder mit einem schweißbaren Schlauch angeschlossen werden. Außerdem können SIe auch ein vormontiertes System mit einer mp6 Mikropumpe bestellen.

Die mp6 Mikropumpe übernimmt in dieser Zellkultivierung-Anwendung das Zuführen von Reagenzien an den Sensor. Durch den Gebrauch einer Mikropumpe bleibt die gesamte Organ-on-a-Chip-Anwendung sehr klein und es werden nur geringe Mengen Reagenzien benötigt.