mp6 Evaluation Sets

Evaluation set mp6 quadbasic Bartels Mikrotechnik for flowrates in microfluidics, electronics, hoseclamps, hose and micropumps in microtechnology

mp6-basic/lab! sets

  • Diese Sets erlauben einen schnellen Erst-Test, um zu klären, ob eine Anwendung mit der mp6 Mikropumpe sinnvoll ist.
    Die Pumpe ist technisch sehr einfach konstruiert und zudem sehr klein. 
    Unterscheiden lassen sich die Sets anhand der verschiedenen Möglichkeiten zur Ansteuerung.

  • Um die Pumpen auf ihre Tauglichkeit testen zu können, sind die Treiber so konstruiert, dass sie mit einfachen Handhabungsschritten bedient werden können. Es gibt Variationen in den Größen. Vom kleinen handlichen Treiber (mp6-EVA), welcher eine On-Board Justierung erlaubt und mit Jumpern zur Einstellung der Frequenz und Spannung versorgt ist, hin zu unserem mp6-QuadKEY, welches nicht nur komplexe Steueraufgaben schnell realisieren lässt, sondern auch problemlos Komponenten wie Sensoren einbinden lässt. Der dort integrierte Arduino ist bereits für erste Schnell-Tests voreingestellt. Mit der von uns entwickelten und zur Verfügung stehenden Bedieneroberfläche ist auch hier die Justierung der Frequenz, Spannung und Signalform variabel.

  • Die letzte Steuerung ist eine Labor-Box (mp-x). Die mp-x besitzt anstelle des Treibers ein wesentlich flexibleres Desktop-Steuergerät, an dem Frequenz und Spannung über Tastschalter eingegeben und im Display angezeigt werden. Erwähnenswert ist, dass die Signalform sich umschalten und die Box sich auch über einen USB-Anschluss extern steuern lässt. Die notwenige Software für die Sets steht im Downloadbereich zur Verfügung. Jedem Set liegen Schlauch und Schlauchklemmen bei, sowie das benötigte Zubehör.

  • Mit diesen Sets ist ein Test sofort nach Erhalt der Pumpe möglich.

Evaluation set mp6 chemical lab Bartels Mikrotechnik for flowrates in microfluidics, cable, mp x electronics, hoseclamps, hose and micropumps in microtechnology

mp6-chemical sets

  • Diese Sets sind speziell auf die Tests der mp6 Mikropumpe mit verschiedenen Flüssigkeiten, wie z.B Ethanol oder Säuren ausgelegt. In den angebotenen Sets befinden sich jeweils unsere mp6-hyb, bestehend aus PPSU Material, sowie die mp6-PI und die mp6-PP Mikropumpe, welche alle eine unterschiedliche Beständigkeit zu verschiedenen Medien aufweisen.

  • Sind Sie sich vor dem Kauf unsicher, ob die Standard mp6 Mikropumpe den Anforderungen der Flüssigkeit genügt, dann können Sie dies anhand dieser Sets austesten. Darüber hinaus können die Sets noch im Hinblick auf ihre Ansteuerungsmöglichkeiten unterscheiden werden.
    Die Pumpe ist technisch sehr einfach konstruiert und zudem sehr klein. Um die Pumpen auf ihre Tauglichkeit testen zu können, sind die Treiber so konstruiert, dass sie mit einfachen Handhabungsschritten bedient werden können.

  • Es gibt Variationen in den Größen. Vom kleinen handlichen Treiber (mp6-EVA), welcher eine On-Board Justierung erlaubt und mit Jumpern zur Einstellung der Frequenz und Spannung versorgt ist, hin zu unserem mp6-QuadKEY, welches nicht nur komplexe Steueraufgaben schnell realisieren lässt, sondern auch problemlos Komponenten wie Sensoren einbinden lässt. Der dort integrierte Arduino ist bereits für erste Schnell-Tests voreingestellt. Mit der von uns entwickelten und zur Verfügung stehenden Bedieneroberfläche ist auch hier die Justierung der Frequenz, Spannung und Signalform variabel.

  • Die letzte Steuerung ist eine Labor-Box (mp-x). Die mp-x besitzt anstelle des Treibers ein wesentlich flexibleres Desktop-Steuergerät, an dem Frequenz und Spannung über Tastschalter eingegeben und im Display angezeigt werden. Erwähnenswert ist, dass die Signalform sich umschalten und die Box sich auch über einen USB-Anschluss extern steuern lässt. Die notwenige Software für die Sets steht im Downloadbereich zur Verfügung. Jedem Set liegen Schlauch und Schlauchklemmen bei, sowie das benötigte Zubehör.

  • Mit diesen Sets ist ein Test sofort nach Erhalt der Pumpe möglich.

Evaluation set mp6 lowflow basic Bartels Mikrotechnik for flowrates in microfluidics, electronics, hoseclamps, hose and micropumps in microtechnology

mp6-lowflow sets

  • Diese Sets bieten die Möglichkeit zu testen, ob eine Anwendung mit der mp6 für angestrebte geringe Flussraten sinnvoll ist. Hierfür befinden sich in jedem der angebotenen Sets drei mp6 Mikropumpen, sowie eine Kapillare.

  • Die Pumpe ist technisch sehr einfach konstruiert und zudem sehr klein. Um die Pumpen auf ihre Tauglichkeit testen zu können, sind die Treiber so konstruiert, dass sie mit einfachen Handhabungsschritten bedient werden können. Es gibt Variationen in den Größen.

  • Vom kleinen handlichen Treiber (mp6-EVA), welcher eine On-Board Justierung erlaubt und mit Jumpern zur Einstellung der Frequenz und Spannung versorgt ist, hin zu unserem mp6-QuadKEY, welches nicht nur komplexe Steueraufgaben schnell realisieren lässt, sondern auch problemlos Komponenten wie Sensoren einbinden lässt. Der dort integrierte Arduino ist bereits für erste Schnell-Tests voreingestellt.
    Mit der von uns entwickelten und zur Verfügung stehenden Bedieneroberfläche ist auch hier die Justierung der Frequenz, Spannung und Signalform variabel.

  • Die letzte Steuerung ist eine Labor-Box (mp-x). Die mp-x besitzt anstelle des Treibers ein wesentlich flexibleres Desktop-Steuergerät, an dem Frequenz und Spannung über Tastschalter eingegeben und im Display angezeigt werden. Erwähnenswert ist, dass die Signalform sich umschalten und die Box sich auch über einen USB-Anschluss extern steuern lässt. Die notwenige Software für die Sets steht im Downloadbereich zur Verfügung. Jedem Set liegen Schlauch und Schlauchklemmen bei, sowie das benötigte Zubehör.

  • Mit diesen Sets ist ein Test sofort nach Erhalt der Pumpe möglich.