microEngineering

Ist MIKRO "speziell"

Im Produktdesign und in der Verfahrenstechnik sind die Regeln dann, wenn es sich um Produkte oder Prozesse handelt, die im Mikrobereich angesiedelt sind andere als in einer Makroumgebung. Das wird schon deutlich, wenn man das Volumen- zu Oberflächenverhältnis von einer Kugel sieht, das mit kleiner werdendem Durchmesser stark ansteigt.  Auch ist die Resonanzfrequenz von mechanischen Komponenten, die Effekte von Reibung und Verschleiß extrem mit der Dimensionalität verknüpft.

Daher erfordern Entwicklungen von Produkten und Verfahren in der Mikrotechnik eine speziell Kennnisse und Erfahrungen. Bartels Mikrotechnik ist seit mehr als 25 Jahren genau in diesen Themen unterwegs und stellt diese jahrelangen Erfahrungen in seinem Geschäftsbereich microEngineering zur Verfügung.

Mikrofluidik - wofür?

Durch die von Bartels Mikrotechnik produzierten mp6 Mikropumpe und den anderen mikrofluidischen Komponenten ist der Erfahrungsschatz im Bereich der Mikrofluidik besonders groß.

Dabei ist das Portfolio, der im Bereich der Mikrofluidik auftauchenden Themenstellung, in den letzten Jahren sehr gewachsen. Das Fördern von Flüssigkeiten und Gasen spielt eine Rolle in verschiedensten Bereichen der Mikrotechnik: in der Sensorik und Aktuatorik, sowie in der medizinischen Diagnostik bei Antikörper/Antigentests und PCR-Analysen, aber auch bei dem CELL-Sortierprozess, der microfluidic-Encapsulation, der Medikamentendosierung und bei verschiedensten Mischprozessen.

Und dank der Mikrotechnik bleibt alles klein, preiswert, verlässlich, mobil und energieeffizient!

Mit der Welt im Team

Bei der Umsetzung nutzt Bartels Mikrotechnik in erster Linie das eigene erfahrene Personal und die eigenen Fertigungs- und Analysemöglichkeiten. Da Bartels Mikrotechnik in den vergangenen Jahren ein breites Partnerportfolio national wie international aufgebaut hat, können wir für die anstehende Aufgabe die jeweils besten Experten oder Verfahren einsetzen. Das können Dienstleister für Glasmodifikation aus Santa Barbara oder Aachen sein, oder ein Mikrospritzgusshersteller aus Kronach, Halver oder Charlton.

Wir arbeiten Hand in Hand mit unseren Partnern, um dem Kunden das bestmögliche Ergebnis zu bieten. Einen Überblick über unser Partnernetzwerk finden Sie hier:

Wenn der Umfang oder die Sensitivität des Projektes es erfordern, geschieht die Einbindung Dritter im microEngineering selbstverständlich in Absprache mit dem Kunden.

Andere Mikrofluidik-Themen

Die Mikrofluidik steht für Bartels Mikrotechnik im Zentrum, aber auch andere Mikrothemen wie Mikromechanik und Mikroelektronik sind wichtig und sind bei Bartels Mikrotechnik abgedeckt. Denn zur Erzeugung einer gewünschten Funktionalität ist in vielen Fällen ein Zusammenspiel vieler Elemente notwendig und dies umso mehr, wenn die Aufgabe in Richtung Materialverbrauch, Platzbedarf, Kosten und Entwicklungssicherheit anspruchsvoll ist.

Übergang zu Systemen

Eines der erfolgreichsten internen Entwicklungsthemen der letzten Jahre war das Zusammenführen unserer Mikrofluidik mit der Elektronik, Software und anderen Komponenten, um dann diese Kombinationen auch im Paket anzubieten. Dies erst ermöglicht es, dass ein Kunde/ Interessent die Lösungen und Funktionalitäten, die man sich vorstellt, deutlich einfacher realisieren kann.

Die Tücken der Mikrofluidik, wie das manchmal unvorhersehbare Benetzungsverhalten, der kapillare Stop an ungewollter Stelle oder das seltsame Verhalten von Gasbläschen, sind komplex genug und ein Paket, dass einem schon ein funktionierender und leicht handhabbarer Startpunkt liefert ist wichtig. Deswegen haben wir auch diverse Sets entwickelt, die Ihnen den Start in die Mikrofluidik erleichtern. Schauen Sie mal in unserem Shop vorbei.

Auch für unseren Geschäftsbereich microEngineering nutzen wir dieses vorkonfigurierte Komponenten-Set. Wir haben sehr viel Erfahrung damit, direkt Anwendungen aus dem Bereichen Zellkultivierung oder Medikamentendosierung kundenspezifisch anzupassen.

Schutzrecht

Spezielle Aufmerksamkeit gebührt bei der Entwicklung von eigenen Komponenten und mehr noch bei Entwicklungen im Kundenauftrag der Berücksichtigung des Schutzrechtssituation.

Je nach Aufgabenstellung kann es darum gehen aus der Entwicklung heraus dem Kunden ein eigenes Patentportfolie zu verschaffen oder Lösungen zur Umgehung bestehender Patente Dritter generierten. Das berühmte „freedom to operate“ ist herzustellen damit eine Entwicklung auch das was es kann auch machen darf.

Wie tief natürlich eine vorangehende oder begleitende Patent-Recherche geht hängt natürlich davon ab, welche Ressourcen dazu aufgewendet werden können. In solchen Patentthemen ist die Bartels Mikrotechnik firm.

Und jetzt?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kommen Sie gerne auf uns zu und wir helfen Ihnen, eine mikrofluidische Lösung für Ihre Anwendung zu finden. Das Bartels-Team steht Ihnen gerne Rede und Antwort! Kontaktieren Sie uns:

Kontakt

Bartels Mikrotechnik GmbH

Konrad-Adenauer-Allee 11

D-44263 Dortmund

Tel: +49-231-47730-500

Fax : +49-231-47730-501

E-Mail: info@bartels-mikrotechnik.de

Jetzt anfragen! 


    Bitte bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen haben und mit deren Inhalt einverstanden sind. Zur Datenschutzerklärung